Irgendwie einsam: Wie finde ich als Erwachsener noch neue Freunde?

Mädchen 30 Jahre Geilheit

Wie geht es unseren europäischen Nachbarn in der Pandemie? Wie ist das Leben dieser Tage in Frankreich, Irland, Bulgarien? In der Serie Wir Nachbarn berichten ab heute Europäerinnen und Europäer aus ihrem Alltag: der Taxifahrer in Dublin, die Pariser Mutter im Homeoffice, die Theaterfamilie aus Bulgarien. Sie alle sind zugleich Teilnehmende von Europe Talks, einer Gesprächsaktion, zu der ZEIT ONLINE gemeinsam mit Medienpartnern aus 15 Ländern aufgerufen hat. Am Dezember werden Tausende Menschen aus Europa einen anderen Europäer oder eine Europäerin treffen, um über die Corona-Krise zu debattieren. Einerseits zum Guten, weil sie zur Einkehr kommen. Sie reflektieren ihre Leben: Was sind die wirklich erfüllenden Aspekte meines Lebens?

Salma Ait Hassoun 31 Unternehmensberaterin in Paris

Es war auf einer WG-Party, in einer lauen Sommernacht, und wir standen auf dem Balkon. Sie, Ende 20, eine gute Bekannte, zu allen nett, meistens gut drauf, mit dem, was be in charge of wohl Ausstrahlung nennt. Immer mit Menschen um sich herum, wahrscheinlich auch von vielen bewundert. Jetzt, ein gutes Stück nach Mitternacht und ein paar Bier , fing sie an zu reden. Darüber, dass sie zu selten wirklich reden könne. Über ihre beiden engsten Freundinnen, die weggezogen waren. Einen Freund hatte sie ohnehin nicht.

Frankreich und die Pandemie

Wer Teile seines Lebens ohne Gesellschaft anderer Menschen bleibt, ist nicht zwangsläufig solo. Es kann heilsam sein, eine Auszeit zu nehmen. Thomas klingt nicht eigen enthusiastisch, wenn er über das Alleinsein spricht. Zu lange hatte er sich in der Einsamkeit eingerichtet, pflegte seine kulturellen Interessen und Freundschaften. Einsam battle Thomas schon als Kind. Mit seinen Eltern wohnte er am Stadtrand. Er war Einzelkind, Spielkameraden gab es all the rage der Gegend kaum.

Comment

186187188189190