„Sex in einer Epidemie“ – Erfahrungen mit der HIV-PrEP 1

Bekanntschaft mit HIV-positiven Zurück

Len Tooley ist ein HIV-negativer schwuler Mann, der eine Prä-Expositions-Prophylaxe PrEP macht: Er nimmt HIV-Medikamente, um sich vor einer Infektion zu schützen. Len arbeitet in Toronto in den Bereichen Gesundheitsförderung, HIV-Aufklärung, -Test und -Beratung für schwule Männer. Herzlichen Dank an John und Len für die Erlaubnis, das Interview hier zu veröffentlichen! Im Juli hat die amerikanische Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA die Anwendung von Truvada, einer festen Kombination der HIV-Medikamente Emtricitabin und Tenofovir, zur Verringerung des HIV-Infektionsrisikos bei nicht infizierten Personen mit hohem Ansteckungsrisiko zugelassen. Einen solchen Einsatz von HIV-Medikamenten zum Schutz vor einer Ansteckung nennt man Prä-Expositions-Prophylaxe, kurz PrEP.

Navigation

Er ist HIV-positiv. Er ist auch: 35 Jahre alt, Single und unsicher, was er tun soll, wenn er vor einer schönen Frau steht, mit der er gern nach Hause gehen würde. Erste Dates laufen selten so urbar wie dieses. Ich mache unbeholfene Witze und sie kann darüber lachen.

Jeder User hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Ja oder nein? Habe ich mich angesteckt oder nicht? Die Frage spielt bei der Übertragung von HIV eine Rolle. Ein Kondom nehmen oder nicht?

Ect

Für Feste Beziehung. Ich suche einen Inteligenten Mann. Du kannst außerdem viell alter sein. Lange Blond Haare.

Wochenendmodell Telesex

Coral ist denn, hast du Bock auf was Tabuloses. Ich verwöhne Dich gerne, bidding aber sogar außerdem gerne verwöhnt werden. Treffen Komm zeig mir was alles all the rage dir steckt, gegrüßt mein geiler Bock, der mich gleich flachlegen möchte. Du bit bereit.

Comment

3738394041